Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Tennisclub ehrt mehrere Asse

Verein ist stolz auf Aufsteiger und die Gemeinschaftsleistung bei den Bauten auf der Anlage

 

Etzenricht. (wlr) Rund die Hälfte der Tennisclub-Mitglieder kam zum etwas anderen Saisonabschluss des Tennisclubs. Vorsitzender Martin Moller stellte nicht nur eine gemütliche Feier in den Vordergrund, er ehrte auch verdiente Mitglieder.

Nach einem reichhaltigen Buffet übergab Moller für 30-jährige Mitgliedschaft Karlheinz Müller, Inge Toth, Iris Grüssner, Herbert Wantschina und Günther Kick den goldenen Tennisschläger in Form einer Ehrennadel. Für besondere Verdienste übergab Moller Geschenkgutscheine an Udo und Kornelia Gebhardt sowie Bernd und Silvia Kaiser, die für den Umbau der Anlage viel Freizeit geopfert haben und dort zahlreiche Stunden investierten. Renate Müller erntete Lob für ihre kontinuierliche Tätigkeit im Hintergrund.

Stellvertreter Rainer Roll zeichnete seinen Vorsitzenden Moller aus, der zielstrebig den Anbau am Vereinsheim in Angriff genommen habe, Beziehungen für günstigste Materialeinkäufe genutzt habe und seinen Posten bestens ausfülle. Seine Frau Ingrid Moller habe sich ebenfalls sofort im Verein heimisch gefühlt und mit angepackt.

"Es macht mir immer sehr viel Freude zu sehen, wenn die Anlage gut frequentiert ist und diese gute Beteiligung auch sportliche Erfolge bringt", machte Bürgermeister Martin Wallinger dem Tennisclub ein Kompliment. "Martin Moller hat den Verein, wie den Tennisschläger, gut in der Hand." Besondere Erwähnung erhielten die Bambini Katrin Eismann, Sophia Wexlberger, Selina Schätzler, Lukas Neumeier, Michael Wexlberger und Moritz Engl, die den Aufstieg schafften. Auch die Herrenmannschaft mit Daniel Grüssner, Stefan Kneißl, Andreas Mattes und Sebastian Michler stieg in die Kreisklasse auf.

Mit Dieter Wirbs stellte der Vorsitzende die gute Seele des Vereins vor, die sich hervorragend auf der Platzanlage eingearbeitet habe.

 

 

Stolze Bambini, ergriffene Geehrte und überraschte Arbeiter des Etzenrichter Tennisclubs zeigten sich mit der Saison 2009 zufrieden. Auch Vorsitzender Martin Moller (hinten, Dritter von links) war beim Ehrenabend zufrieden mit seinen Mitstreitern. Bild: wlr